Domenica Ammann

Kunst begleitete und prägte mich seit meiner Kindheit.
Mein Vater ist Kunstmaler und Verseschreiber, meine Mutter war Primarlehrerin mit grosser Passion fürs Schultheater.

Schon als Kind malte ich mit Leidenschaft, entwarf Bilderbuchgeschichten und gewann verschiedene Malwettbewerbe.
Mehr und mehr faszinierte mich auch Musik, Theater und Tanz.
Ich durchlebte eine langjährige Phase des Suchens. Schlussendlich entschloss ich mich für die Gitarre und ein klassisches Musikstudium. Während meiner Studienzeit nahm ich zusätzlich Gesangsunterricht und besuchte Kompositionskurse.
Ich erhielt verschiedene Preise für meine Kompositionsprojekte. Nach dem Abschluss der Konzertreife bildete ich mich als Theaterpädagogin, Clownin und im Bewegungstheater weiter. Ich habe verschiedenste Musiktheaterprojekte realisiert, für Menschen mit und ohne Behinderungen.

Seit vielen Jahren unterrichte ich an der PH (Lehrerbildung) Gitarre und andere musikbezogene Fächer.
Bei der Stiftung Theodora bin ich als «Dr. Cocobella» tätig und besuche als Spitalclownin die kleinen und grossen Kinder. So kann ich nun in verschiedenen Verbindungen meine Passionen leben.